• FOTO-WANDERUNG 26 – VON METTLACH NACH BESSERINGEN

    Mein Ausgangspunkt Mettlach liegt direkt an der Saarschleife. In westlicher Richtung ist das luxemburgische Schengen rund 20 Kilometer entfernt, Saarbrücken liegt ca. 50 Kilometer von hier im Südosten. Besseringen, mein heutiger Zielort, ist im Grunde keinen Steinwurf weit weg. Mein Weg führt mich aber zunächst an der Saar entlang und unterhalb des Aussichtspunktes Cloef bis zum Steinbachtal. Von dort wandere ich erst einmal von der Saar weg und kehre dann in einem Bogen – u. a. über den Premiumweg Wehinger Viezpfad – wieder dahin zurück. Der erste wie auch der letzte Abschnitt der Wanderung orientiert sich am Saar-Radweg.   Länge der Wanderung: ca. 30 Kilometer   Slideshow mit ausgewählten Fotos…

  • FOTO-WANDERUNG 25 – VON MECKESHEIM NACH NECKARGEMÜND

    Wieder eine Wanderung im Rhein-Neckar-Kreis. Der Rhein-Neckar-Kreis ist der bevölkerungsreichste Landkreis Baden-Württembergs (Stadtkreise wie etwa Stuttgart sind da ausgenommen) und einer der größten. Gerade im Odenwald, am Neckar oder im Kraichgau gibt es sehr viele interessante und schöne Wanderwege, auf denen sich die Gegend gut erkunden lässt. Die Tour führte mich durch fünf eigenständige Gemeinden von Meckesheim über Mauer, Bammental und Wiesenbach nach Neckargemünd, mithin also vom nördlichen Rand des Kraichgaus an den Neckar. Länge der Wanderung: ca. 15 Kilometer   Slideshow mit ausgewählten Fotos unterhalb der Galerie   Start in Meckesheim am südlichen Rande des Rhein-Neckar-Kreises. Der erste Kilometer verläuft über einen von Spaziergängern und Joggern genutzten Weg unmittelbar…

  • FOTO-WANDERUNG 24 – VON HEIDELBERG NACH NECKARGEMÜND

    In Heidelberg und Umgebung gibt es jede Menge Wandermöglichkeiten, denn die Lage der Stadt am Neckar und im Kleinen Odenwald verspricht viel Abwechslung. Das touristische Zentrum Heidelbergs ist selbstredend das Schloss, das seit seiner Zerstörung im Pfälzischen Erbfolgekrieg 1689 nie mehr so richtig instand gesetzt wurde. Die Zahl der berühmten Schlossbesucher ist immens – Hölderlin, Goethe (logisch, der war ja überall!), Victor Hugo, um nur mal einige Besucher aus dem Bereich der Literatur zu erwähnen. Zum Schloss gelangt man bei dieser Wanderung mal nicht über die Treppenstufen oder die Bergbahn, sondern vom Bahnsteig Altstadt aus über den sogenannten Valerieweg und dann einige Wohnstraßen hinab. Durch viel Wald und immer wieder…

  • FOTO-WANDERUNG 23 – STEINERNES KREUZ – REIHERSEE NEUNKIRCHEN – HANSENWIESENWEG

    Eine kleine Tour bei Neunkirchen und Schwanheim im Odenwald. Während Neunkirchen eine eigenständige Gemeinde darstellt und im Neckar-Odenwald-Kreis liegt, gehört Schwanheim zu Schönbrunn und damit zum Rhein-Neckar-Kreis. Die Wanderung führt zu einem großen Teil durch Wald, bietet aber auch einige schöne Ausblicke, u. a. auf den Neckar. Nicht allzu weit entfernt finden sich die Minneburg und auch Burg Stolzeneck, die beide von hier aus gut über den Neckarsteig zu erreichen sind, sofern die Wege wegen Windbruchs nicht gesperrt sind. Länge der Wanderung: ca. 6 Kilometer   Slideshow   Heller Frühlingswald   Licht-Schatten-Spiele   Blick auf den Neckar   Der Reihersee bei Neunkirchen im Neckar-Odenwald-Kreis   Schutzhütte am Reihersee   Die…

  • FOTO-WANDERUNG 22 – VON SAARGEMÜND NACH FENNE

    Saargemünd – frz. Sarreguemines – ist Ausgangspunkt für diese Wanderung an der Saar entlang. Saargemünd ist eine alte Stadt, deren Ursprünge bis in die Bronzezeit zurückreichen und die wie viele Grenzorte eine wechselvolle neuere Geschichte aufweist. Nur wenige Kilometer trennen die Stadt von Deutschland, auch grenzüberschreitende Wanderwege verlaufen hier. Die Namen bekannter deutschsprachiger Autoren sind mit der Gegend verbunden, u. a. ist Alfred Döblin zu nennen, der hier im 1. Weltkrieg – als Saargemünd noch zu Deutschland gehörte – als Arzt tätig war. Bekannt, um nicht zu sagen berühmt war Saargemünd wegen seiner Keramik. In den Jahren der Französischen Revolution begann die Geschichte der Saargemünder Fayence und dauerte mehr als…

  • STADTANSICHTEN/ORTSANSICHTEN – EPPELBORN

    Slideshow mit ausgewählten Fotos unterhalb der Galerie   Fußweg zwischen den Illwiesen und dem Bahnhof   Brunnen auf dem Marktplatz; u. U. wird dieser bald einen anderen Platz finden, falls der Marktplatz umgestaltet werden sollte   Die Kirche St. Sebastian; der Turm stammt aus dem Jahr 1760 und ist 35 Meter hoch   Blick über die Illwiesen am Ortsrand nach heftigen Regenfällen   Am nördlichen Ortsrand von Eppelborn, oberhalb des Galgenbergs, wo früher – wie der Name schon sagt – eine Hinrichtungsstätte ihren Platz hatte   Der kleine Park bei Schloss Buseck im Ortsteil Bubach-Calmesweiler   Maria-Magdalena-Kapelle am Rande des Ortsteils Hierscheid   Auf dem Finkenrech, einem Freizeit- und Erholungszentrum…

  • TOUR 109 IN BILDERN – HEPPENHEIM/VON DEN WEINBERGEN ZUM BISMARCKTURM

    Galerie (Fotos können angeklickt werden) Slideshow mit ausgewählten Fotos Wir starten am Heppenheimer Bahnhof bei traumhaftem Frühlingswetter   Wir wandern in die Weinberge hinauf   Skulpturen am Wegrand sind eines der Hauptmerkmale dieser Wanderung, zumindest solange wir uns in den Weinbergen befinden.   Wunderbare Frühlingsatmosphäre     Je höher wir in die Weinberge hinaufwandern, desto mehr weitet sich die Landschaft   Im Grunde ist die Tour von Beginn an ein stetiges Auf und Ab   Die Wanderung verläuft mit vielen Schleifen und teilweise durchaus steilen Anstiegen durch die Weinberge   Immer wieder bieten sich Fernblicke in die Landschaft, die natürlich von dem sonnigen Wetter begünstigt werden   Fernblick mit dem…

  • TOUR 109 – HEPPENHEIM/VON DEN WEINBERGEN ZUM BISMARCKTURM

    Es kommt vor, dass man durch eine Landschaft wie durch einen großen, stillen Raum geht, einen Raum, der sich immer weiter öffnet, nach allen Seiten, so dass sich dem Blick ständig neue Dinge darbieten, und je weiter diese Dinge entfernt sind, desto mehr sind sie von Stille umgeben und desto mehr wird man selbst dieser Stille gewahr. Selbstverständlich existieren viele Variationen dieser Art von Stille. Es gibt zum Beispiel diese Stille im Hochsommer, die einhergeht mit weiten Horizonten und die beinahe ein Teil der Landschaft zu sein scheint. Es gibt diese nahezu undurchdringliche Winterstille, wenn alles lückenlos von Schnee bedeckt ist und jedes Geräusch einfach verschluckt wird, außer vielleicht das…