FOTO-WANDERUNG 5 – VON LADENBURG NACH MANNHEIM

Der Untere Neckar zwischen Heidelberg und Mannheim ist seit 1986 als Natur- bzw. Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen.
Insgesamt sind es sechs verschiedene Areale, die unter der Bezeichnung „Unterer Neckar“ zusammengefasst werden. Eines dieser Areale ist das Naturschutzgebiet „Altneckarschleife-Neckarplatten“ zwischen Ladenburg und dem Mannheimer Stadtteil Seckenheim. Auch die Gemeinde Ilvesheim hat einen Anteil daran. Optisch kennzeichnend für diesen Neckarabschnitt ist der naturbelassene Flusslauf mit beinahe wildnishafter Ufervegetation.
Noch etwas weiter neckarabwärts findet sich das 21 ha große Naturschutzgebiet „Wörthel“, das ebenfalls zu den eben erwähnten sechs Arealen gehört.
Von Ladenburg nach Mannheim verläuft eine Etappe des Neckarweges, der sich am Verlauf des Neckars orientiert und in den zwischen Bad Wimpfen und Heidelberg der Neckarsteig als Teilstück integriert ist.

Länge der Wanderung: ca. 15 Kilometer

Slideshow mit ausgewählten Fotos unterhalb der Galerie

 

Start in Ladenburg

 

Wunderbares Spätsommerwetter, bestens geeignet zum Wandern

 

Blick von Edingen-Neckarhausen auf Ladenburg

 

Auf dem Neckardamm bei Edingen-Neckarhausen

 

Am Wegrand

 

Zwischen Neckarhausen-Edingen und Seckenheim

 

Einschränkungslos wunderbar

 

Naturschutzgebiet Altneckarschleife-Neckarplatten – Blick auf den Mannheimer Stadtteil Seckenheim mit der Kirche St. Aegidius

 

Von hier aus sind es nur noch wenige Kilometer bis zur Mündung des Neckars in den Rhein

 

Altneckarschleife-Neckarplatten ist eines von sechs Naturschutzgebieten, die unter dem Oberbegriff „Unterer Neckar“ zusammengefasst werden

 

Am Seckenheimer Neckarufer entlang

 

Der Weg entfernt sich jetzt ein ganzes Stück vom Neckar

 

Wir befinden uns jetzt bereits gegenüber der Maulbeerinsel

 

Die Wanderung nähert sich ihrem Ende

 

Abschluss – die Ruderbootanlegestelle gegenüber der Maulbeerinsel

 

Slideshow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.