FOTO-WANDERUNG 6 – DEIDESHEIMER WEINBERGRUNDE

Deidesheim ist eine Stadt von knapp 4 000 Einwohnern und Verwaltungssitz der Verbandsgemeinde Deidesheim, der neben Deidesheim selbst noch vier weitere eigenständige Gemeinden angehören.
Es ist eine Weinbaugemeinde und gehört zum zweitgrößten Weinanbaugebiet Deutschlands, der Pfalz.
Aus den die Stadt umgebenden Weinbergen kann man deutlich die Silhouette von Mannheim und die Hügelkette des Odenwaldes um Schriesheim herum ausmachen.
Jede Menge Wanderwege verlaufen hier, u. a. der Wanderweg Deutsche Weinstraße, der Pfälzer Mandelpfad und der Pfälzer Weinsteig, daneben viele kleine Rundwanderwege.

Länge der Wanderung: ca. 10 Kilometer

 

Slideshow mit ausgewählten Fotos

 

Unmittelbar hinter Deidesheim wandern wir in die Weinberge hinein

 

Bildstock „Ecce homo“ am Ende der „Großen Hohl“

 

Unübersehbar befinden wir uns in Weinbaugebiet

 

Tolles Wetter, tolle Fernblicke – die Hügelkette am Rande des Blickfeldes ist der Odenwald

 

Wir nähern uns dem Ort Forst, der Teil der aus fünf eigenständigen Orten bestehenden Verbandsgemeinde Deidesheim ist; Forst hat lediglich knapp 800 Einwohner, hat aber als Weinort durchaus einen gewissen Bekanntheitsgrad.

 

Blick über die Weinberge auf Forst

 

Das Kulturdenkmal Hahnenböhler Kreuz; es ist ca. 4,50 Meter hoch und ist auf einem Kalkfelsen errichtet worden. Es handelt sich nicht um ein religiöses Objekt, sondern um ein Wetterkreuz.

 

Viele schöne Fernblicke

 

Beinahe ein Hohlweg

 

Unsere Wanderung führt hauptsächlich über Asphalt, manchmal auch über solches Kopfsteinpflaster

 

Wunderbare Frühherbstwanderung

 

Durchatmen und genießen

 

Das tolle Herbstwetter begleitet uns während der gesamten Wanderung

 

Als Kulturdenkmal ausgewiesener Hochbehälter an der Mühlenstraße

 

Kurz vor Deidesheim

 

Slideshow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.